„Mein Name ist Sophia. Ich bin 24 Jahre alt und seit drei Semestern an der Universität Erfurt. Im letzten Semester bin ich in der Gruppe vom Kulturabend gelandet und kann seitdem meinen Organisationstick ausleben. Also… ich organisiere glaub ich einfach gern recht viel. Macht mich das typisch deutsch?
Der Kulturabend ist super, und unsere Gruppe versucht einfach, dass er so gut weiterläuft.
Der gemeinsame Nenner über Sport ist eine großartige Idee. Die Regeln von Fußball kennt doch fast jeder! Was am Anfang nur Sport war, ist zu einem Gesamtkonzept gewachsen, wie ich es bei keinem anderen Verein kenne. Hier sind super engagierte Leute, die viel Zeit und Energie in Spirit stecken. Besonders beeindruckt bin ich davon, mit welcher selbstverständlichen Offenheit die langjährigen Mitglieder uns Neulinge aufgenommen haben.
Es macht mir auch Spaß Dinge kennen zu lernen, von deren Existenz ich noch nicht mal wusste.
Zum Beispiel dieser abgefahrene Tanz mit dem Rumhüpfen in einer Reihe. Auch wenn ich mich dabei absolut ungeschickt anstelle und denke: Wie geht das denn? Was machen die da? … Die Jungs sind gute Lehrer, aber das werde ich wohl auch im nächsten Semester nicht lernen.“
Foto: Lisa Kuner
Back to Top